Neueröffnung am Nordhorner Bahnhof

Versteht ihr nur Bahnhof?

Willkommen an der Nordhorner Endstation – und herzlich willkommen im neuen Bahnhofscafé von arends. Ausstieg in Fahrtrichtung rechts.

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit gibt es in der Grafschaft endlich wieder ein Schienenbahnnetz, und zwar zwischen Nordhorn, Neuenhaus und Bad Bentheim. Der Bahnhof in Nordhorn wird nicht nur wieder Visitenkarte und Aushängeschild der Stadt. Im November soll auch unser neues Bahnhofscafé eröffnet werden. Und das lässt sich gar nicht übersehen.

Unsere Backwaren bedeuten für uns Heimatgefühl. Genau das wünschen wir uns für alle, die am Bahnhof Nordhorn anreisen. Sei es, um Wartezeit zu überbrücken und das Warten wortwörtlich zu versüßen, der rettende Kaffee, bevor es für die Pendler zur Arbeit geht oder auch ein kleines Präsent, wenn es zu Freunden oder Verwandten zu Besuch geht. Wir möchten euch vor allem eines vermitteln: heimatliches Wohlfühlen.

Auf 75 Sitzplätzen, die sich ganz nach dem Bahnhofsmotto orientieren, können unsere Gäste entschleunigen. Schließlich genügt es, wenn die Personenzüge auf ihrem Geschwindigkeitslevel bleiben. Also: Selbst einfach mal auf die Bremse treten und lieber Züge in einer Atmosphäre mit modernem und zugleich altem Charme genießen.

Unser Tipp:

Vor allem auf der Außenterrasse mit 36 Sitzplätzen lassen sich die vorbeifahrenden Züge gut beobachten – und natürlich leckere Brötchen, Brot, Kuchen und Snacks schlemmen. Ganz besonders den kleinen Besuchern dürfte das gefallen. Und wenn nicht die Züge für Begeisterung sorgen, dann wird es spätestens unser kleine Spielbereich.

„Kurzparker“ haben an den Steh- und Sitzplätzen im Eingangsbereich Gelegenheit zu einer kurzen Rast. Wer den arends-Genuss jedoch lieber zuhause erleben möchte, kann natürlich auch alle warmen Speisen sowie Eis-Spezialitäten to-go und für den heimischen Bedarf einpacken lassen.

Wer nicht fehlen darf:

Unser „Opa Gerd“. Ihm ist unsere gleichnamige Hausmarke gewidmet, mit der wir im Stil des Bahnhofcharakters der 50er-Jahre die Idee des Tante-Emma-Ladens wieder aufleben lassen. Klein, aber fein, können hier noch flott Kleinigkeiten gekauft werden.

Wir freuen uns auf kommende Gäste und Reisende. Vor allem freuen wir uns über Bewerbungen, denn: Wir suchen Verstärkung. Bringt die Sache ins Rollen, informiert euch jetzt unter unseren Stellenangeboten und springt auf den arends-Zug auf.